Veranstaltungstipp Leipzig: „Schwanensee” – modern inszeniert

2180-schwan-aufmacher

Das von Peter Tschaikowskis Musik getragene Ballett „Schwanensee“, seinerzeit uraufgeführt im Moskauer Bolschoi-Theater, gehört zu den Bühnenklassikern im (Spitzen)Tanz. Und selbst bei „Tanz-Outsidern“ dürfte das historisch verankerte Werk gedankliche Vorstellungen, z.B. an den berühmten Tanz der vier kleinen Schwäne, auslösen.

Ballettdirektor und Chefchoreograph Mario Schröder hat sich des dramatischen Stoffs angenommen und für das Leipziger Ballett eine moderne Choreographie entwickelt. In seiner Inszenierung wendet er sich nach wie vor zeitlosen Themen wie dem Umgang mit (gesellschaftlichen) Erwartungen, dem Wunsch nach persönlicher Freiheit und dem unabwendbaren Gang der eigenen Entwicklung zu.

Am kommenden Sonntag (6. Mai 2018) feiert das Tanzstück im Leipziger Opernhaus seine Premiere. Wer sich spontan angesprochen fühlt, der muss sich allerdings sputen, denn für die ersten vier von insgesamt sechs, in diese Spielzeit fallenden Veranstaltungen gibt es nur noch Restkarten. Doch gemach, gemach: „Schwanensee“ wird auch in der kommenden Saison – und zwar im September und Dezember 2018 sowie im Mai und Juni 2019 – auf dem Spielplan des Opernhauses stehen.

Stückbeschreibung:
„Schwanensee“ 

Videos Oper Leipzig TV:
* Probeneinblicke „Schwanensee“
* Stückausschnitte & Interview 
  mit Paul Zoller (Bühnenbildner) 

Aufführungen in der aktuellen Spielzeit:
Sonntag, 06. Mai 2018, 18.00 Uhr (PREMIERE)
Freitag, 25. Mai 2018, 19.30 Uhr
Samstag, 26. Mai 2018, 19.00 Uhr
Samstag, 02. Juni 2018, 19.00 Uhr
Sonntag, 03. Juni 2018, 18.00 Uhr  
Donnerstag, 14. Juni 2018, 19.30 Uhr
Dienstag, 19. Juni 2018, 19.30 Uhr 

Wo:
Opernhaus Leipzig
Augustusplatz 12, 04109 Leipzig
Advertisements